Freie Kapazitäten für die Wochenbettbetreuung sind derzeit ab Januar 2022 verfügbar.
im Einsatz für Mutter und Kind

Kosten

Wer übernimmt die Kosten?

Hebammen unterstützen Sie in der Regel von Beginn der Schwangerschaft bis zwölf Wochen nach der Geburt. Jede Frau hat in diesem Zeitraum Anspruch auf eine Hebammenbetreuung. Dabei stehen schwangeren Frauen viele Leistungen wie Beratungen, Vorsorgeuntersuchungen, Hilfe bei Beschwerden und natürlich Wochenbettbetreuung zu, die von den Krankenkassen übernommen werden. 

Ich rechne sämtliche Kassenleistungen direkt mit ihrer Krankenkasse ab. In seltenen Fällen werden bei privaten Krankenversicherungen jedoch nicht immer die gesamten Kosten übernommen. Bitte informieren Sie sich diesbezüglich ausführlich bei Ihrer Krankenkasse.

Hinweis: Falls sie mehrere Kolleginnen kontaktiert haben und kennenlernen möchten bevor sie sich für eine Hebamme entscheiden, steht ihnen als Krankenkassenleistung allerdings nur einmalig das Kennenlerngespräch zu, diese Kosten werden übernommen.

Die Kosten jedes weiteren Kennenlerngesprächs weiterer Kolleginnen werden ihnen privat in Rechnung gestellt.